Ich fühle mich von guten Mächten wunderbar geborgen – Mariä Empfängnis und 2. Adventsonntag im Lesejahr C

Joachim und Anna freuen sich über ihr Mädchen Maria

Joachim und Anna freuen sich über ihr Mädchen Maria

Die zweite Kerze kann ich am Adventkranz entzünden. Ich bin traurig. Mein Bruder ist gestorben. Einerseits trauere ich, andererseits freue ich mich für ihn, dass er seine langwierige Krankheit hinter sich gelassen hat und dass er jetzt beim guten Gott angekommen ist. Viele wünschen mir Beileid und es ergeben sich tröstende Gespräche der Anteilnahme. Ich habe den Eindruck, dass jetzt eine Zeit kommt, in der ich mich neu orientiere. Da passt es gut, dass es Advent ist. Ich singe im Stillen: Von guten Mächten wunderbar geborgen erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist mit uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Wir laden ein: 2. Adventsonntag im Jahreskreis, 9. Dezember 2018, 9:00 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee
Freitag, 14.12. 7:00 Rorate bei Kerzenschein (einfaches Frühstück)
Sonntag, 16.12. 9:00 3. Adventsonntag – Gaudete, musikalische Gestaltung: Chor und Instrumentalisten Sacré Coeur

Hier kommt die erste gute Nachricht zum Fest Mariä Empfängnis: Anna und Joachim bekommen ein Mädchen.
Gott bereitet sein Kommen vor. Er sucht ein jüdisches Ehepaar, das ihn und die Nächsten liebt. Es soll ein Mädchen bekommen, das sich später für ein wunderbares Kind entscheiden wird können.
Anna und Joachim sind kinderlos und verzweifelt. Joachim wird deswegen sogar im Tempel verlacht. Als er mit seiner Herde am Bach lagert, erscheint ihm ein Engel: „Geh nach Jerusalem. Dort wirst du deine Frau Anna vor dem goldenen Tor treffen.“ Zur gleichen Zeit erscheint ein Engel bei Anna und fordert auch sie auf, nach Jerusalem zu gehen. „Dort wirst du deinen Mann Joachim vor dem goldenen Tor treffen. Das soll das Zeichen sein, dass ihr ein Mädchen bekommt. Ihm sollt ihr den Namen Maria geben.“ (Legenda Aurea)

Hier kommt die gute Nachricht zum 2. Adventsonntag: Ich kann zu Gott umkehren
Gott bereitet sein Kommen auch in einer anderen Familie vor. Elisabet und Zacharias bekommen einen Sohn, der am Jordan die Menschen zur Umkehr zu Gott aufruft.
Es war im fünfzehnten Jahr der Regierung des Kaisers Tiberius; Pontius Pilatus war Statthalter von Judäa, Herodes Tetrarch von Galiläa, sein Bruder Philippus Tetrarch von Ituräa und der Trachonitis, Lysanias Tetrarch von Abilene; Hohepriester waren Hannas und Kajaphas. Da erging in der Wüste das Wort Gottes an Johannes, den Sohn des Zacharias. Und er zog in die Gegend am Jordan und verkündete dort überall die Taufe der Umkehr zur Vergebung der Sünden, wie im Buch der Reden des Propheten Jesaja geschrieben steht: Stimme eines Rufers in der Wüste: Bereitet den Weg des Herrn! Macht gerade seine Straßen! Jede Schlucht soll aufgefüllt und jeder Berg und Hügel abgetragen werden. Was krumm ist, soll gerade, was uneben ist, soll zum ebenen Weg werden. Und alle Menschen werden das Heil Gottes schauen. (Lukas 3,1-6)

Die erste Lesung aus dem Buch des Propheten Baruch: Wir können uns sehr, sehr freuen!
Jerusalem ist eine einsame, traurige Witwe. Sie soll aber nun die Kleider wechseln. Statt Trauerkleider soll sie Freudenkleider anziehen. Gott will sie krönen.
Leg ab, Jerusalem, das Kleid deiner Trauer und deines Elends und bekleide dich mit dem Schmuck der Herrlichkeit, die Gott dir für immer verleiht! Leg den Mantel der göttlichen Gerechtigkeit an; setz dir die Krone der Herrlichkeit des Ewigen aufs Haupt! Denn Gott will deinen Glanz dem ganzen Erdkreis unter dem Himmel zeigen. Gott gibt dir für immer den Namen: Friede der Gerechtigkeit und Herrlichkeit der Gottesfurcht. Steh auf, Jerusalem, und steig auf die Höhe! Schau nach Osten und sieh deine Kinder: Vom Untergang der Sonne bis zum Aufgang hat das Wort des Heiligen sie gesammelt. Sie freuen sich, dass Gott an sie gedacht hat. Denn zu Fuß zogen sie fort von dir, weggetrieben von Feinden; Gott aber bringt sie heim zu dir, ehrenvoll getragen wie in einer königlichen Sänfte. Denn Gott hat befohlen: Senken sollen sich alle hohen Berge und die ewigen Hügel und heben sollen sich die Täler zu ebenem Land, sodass Israel unter der Herrlichkeit Gottes sicher dahinziehen kann. Wälder und duftende Bäume aller Art spenden Israel Schatten auf Gottes Geheiß. Denn Gott führt Israel heim in Freude, im Licht seiner Herrlichkeit; Erbarmen und Gerechtigkeit kommen von ihm. (Baruch 5,1-9)

Die zweite Lesung ist aus dem Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Philippi: Mit Christus sehne ich mich nach euch
Paulus ist im Gefängnis. Trotzdem freut er sich.
Schwestern und Brüder!
Immer, wenn ich für euch alle bete, bete ich mit Freude. Ich danke für eure Gemeinschaft im Dienst am Evangelium vom ersten Tag bis jetzt. Ich vertraue darauf, dass er, der bei euch das gute Werk begonnen hat, es auch vollenden wird bis zum Tag Christi Jesu. (Es ist nur recht, dass ich so über euch alle denke, weil ich euch ins Herz geschlossen habe. Denn ihr alle habt Anteil an der Gnade, die mir durch meine Gefangenschaft und die Verteidigung und Bekräftigung des Evangeliums gewährt ist.) Denn Gott ist mein Zeuge, wie ich mich nach euch allen sehne im Erbarmen Christi Jesu. Und ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher an Einsicht und Verständnis wird, damit ihr beurteilen könnt, worauf es ankommt. Dann werdet ihr rein und ohne Tadel sein für den Tag Christi, erfüllt mit der Frucht der Gerechtigkeit, die durch Jesus Christus kommt, zur Ehre und zum Lob Gottes. (Phil 1,4-6.8-11)

Informationen:
Advent 2018 im Sacré Coeur Pressbaum
(Fortsetzung von oben)

Freitag, 21.12. 7:00 Rorate bei Kerzenschein (einfaches Frühstück)
Sonntag, 23.12. 9:00 4.Adventsonntag,
Weihnachtszeit 2018/19 im Sacré Coeur Pressbaum:
Montag, 24.12.2018   20:30 musikalische Einstimmung

21:00 CHRISTMETTE mit emer. Domdekan Karl Rühringer
Dienstag, 25.12.2018 9:00 CHRISTTAG – HOCHFEST DER GEBURT JESU, Festmesse mit emer. Domdekan Karl Rühringer
Mittwoch, 26.12.2018 Stephanitag – KEINE HL. MESSE
Sonntag, 30.12. 2018 9:00 FESTTAG DER HEILIGEN FAMILIE
Dienstag, 1.1. 2019 Neujahr 2019 KEINE HL. MESSE

Sonntag,6.1.2019 9:00 Fest der Heiligen Drei Könige, HOCHFEST DER ERSCHEINUNG DES HERRN, EPIPHANIE
. Christliche Partnersuche – Himmlisch Plaudern
. Katholische Partner suchen und finden
. Katholische Partnervermittlung
. Zehn Tage kontemplative Exerzitien und Tage der Stille 2018 im Kapuzinerkloster Irdning sind sinnvoll
. Das Mission Manifest besteht aus 10 Thesen für das Comeback der Kirche
. Hilfe gegen Panikattacken
. Glauben. Leben heißt die App für Handys der Erzdiözese Wien mit Evangelium zum Tag, den Gottesdiensten der Umgebung, interaktiven Gebeten und den Tagesheiligen.
. Die Bischöfe Österreichs laden ein, jeden Tag für einen Jugendlichen zu beten.

Liebe Grüße und für dich: Von guten Mächten wunderbar geborgen!
Hannes Daxbacher

Sacré Coeur Cafétier und Ostiarius (Türöffner)

Katholische Gottesdienstgemeinde Sacré Coeur, 3021 Pressbaum, Klostergasse 12, Österreich

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.