Ein Leuchten in deinen Augen                   Fünfter Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr A

Ich wünsche dir ein Leuchten in deinem Blick. Das Licht der Freude komme aus deinen Augen! Sie sollen strahlen, weil du eine Prinzessin, ein Prinz bist, weil Gott dich immer schon gewollt hat. Auch wenn du als Prinzessin einen Frosch küssen und als Prinz im Drachenblut baden musst, deine Leidenschaft für das Gute und für die Liebe darf nicht verloren gehen.

Wir laden ein:
Sonntag, 5. Februar 2023, 5. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee.
Sonntag, 12. Februar 2023, 6. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee
Samstag, 18. Februar 2023, ca. 16:00 Vorabendgottesdienst
Sonntag, 19. Februar 2023, 7. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Schul- und Fernsehgottesdienst + Sacré Coeur Kaffee ZDF Link1 ZDF Link2 ORF Link
Hilfe für Obdachlose:
 Freiwillige Mitarbeit bei der Caritas Tel. 01 259 20 49
Die Tafel Pressbaum ist neben der Asfinag. Lebensmittel kann man jeden Samstag von 16:30 – 17:00 abgeben.

Kommt ein Fernsehgottesdienst?

Weiterlesen

Der Atem des Lebens                      Vierter Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr A

Ich versetze mich auf den Berg zu Jesus und höre seine Worte. Sie sind der Atem Gottes. Die Trauernden werden getröstet. Die hungern und dürsten nach Gerechtigkeit werden gesättigt. Die Verfolgten werden von Gott überreich beschenkt. In den Worten Jesu spüre ich den Atem Gottes. Er reinigt mein Herz, er stärkt meine Seele.
Ich atme aus und atme ein. Ich suche das Du. Ich werde beschenkt mit dem Atem des Lebens.
(Bild: Andrej Rubljow, Erlöser)

Wir laden ein:
Sonntag, 29. Jänner 20203 4. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee
Sonntag, 5. Februar 2023, 5. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee.

Hilfe für Obdachlose:
 Freiwillige Mitarbeit bei der Caritas Tel. 01 259 20 49
Die Tafel Pressbaum ist neben der Asfinag. Lebensmittel kann man jeden Samstag von 16:30 – 17:00 abgeben.

Mit leeren Händen vor Gott

Jesus steigt wie Moses auf den Berg. Aber er verkündet keine Zehn Gebote, sondern er lobt Menschen, die ohne etwas in den Händen vor Gott stehen. Er begründet es mit dem nahen Gott, der Menschen umarmt.

Weiterlesen

Zukunft wird möglich                      Dritter Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr A

Der Fortschritt und die Zukunft wurden von Gott dem Abraham gezeigt. Dieser lebte in einer Welt des Kreislaufes von Sommer und Winter, von Regenzeit und Trockenzeit. Der Kreislauf bestimmte das Leben. Abraham bekam von Gott den Auftrag, diese Kreislaufwelt zu verlassen. Gott versprach ihm ein Land voll Milch und Honig und Nachkommen so zahlreich wie Sand am Meer und wie Sterne am Himmel. Der Kreislaufgedanke wurde von Gott durchbrochen und ein Ziel wurde dem Abraham gegeben. Die Zukunft wurde eine Mischung aus dieser Welt und einer Welt des Jenseits. Kleine Schritte verbessern diese Welt und bauen mit an der Welt in Gott.
Ein solch kleiner Schritt in die Zukunft geschah in der Pfarre Breitenfeld in Wien. Ehrenamtliche dämmten zwei Pfarrgebäude. Konkret wurden die Decke des Pfarrhauses, die Decke des Jungscharzimmers und die Gewölbe von Sakristei und Marienkapelle gedämmt. Das hilft gegen den Klimawandel und spart Energie.
Ein kleiner Schritt geschah heute, als ich mit einem Nachbar ein Handy reparierte. Reparieren ist besser als wegwerfen. – Wir bauen an der Zukunft.

Wir laden ein:
Sonntag, 22. Jänner 2023, 3. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee.
Sonntag, 29. Jänner 20203 4. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee
Hilfe für Obdachlose:  Freiwillige Mitarbeit bei der Caritas Tel. 01 259 20 49
Die Tafel Pressbaum ist neben der Asfinag. Lebensmittel kann man jeden Samstag von 16:30 – 17:00 abgeben.

Gott ist näher als gedacht

Jesus trat mit zwei kurzen Sätzen auf: Kehrt um. Denn das Himmelreich ist nahe. Er rief vier Fischer, sie ließen die Netze liegen und folgten ihm als Schüler nach. Er heilte im Volk Krankheiten und Leiden und stärkte die Selbstheilungskräfte. „Sag nur ein Wort, so wird meine Seele gesund.“

Weiterlesen

Hören mit Herz                    Zweiter Sonntag im Jahreskreises. Lesejahr A

Am Dienstag waren wir bei einem außergewöhnlichen Musikereignis. 79 Jugendliche hörten wir im Wiener Konzerthaus, die Nord- und Südamerikanische Lieder zum Besten gaben. Im zweiten Teil sangen sie sehr bewegt mit einer lateinamerikanischen Combo die Missa Latina von Bobbi Fischer. Dirigiert wurden sie von Christoph Wigelbeyer, der die Akteure und uns auf berührende Weise auf die musikalische Reise mitnahm. Es war für mich ein Zeichen eines guten Geistes, der in unserer Welt möglich ist. Übrigens: Eine Gruppe dieses Chors sang auch in unserer Kirche. Wann war das nur?
(Bild: Neue Wiener Stimmen)

Wir laden ein:
Sonntag, 15. Jänner 2023, 2. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee
Konzert um 18:00 Anton Dvorak und Ludwig van Beethoven. Es spielt das Stadtorchester Pressbaum und Alexander Vounelakos.
Sonntag, 22 Jänner 2023, 3. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee.
Sonntag, 29. Jänner 20203 4. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee
Hilfe für Obdachlose:  Freiwillige Mitarbeit bei der Caritas Tel. 01 259 20 49
Die Tafel Pressbaum ist neben der Asfinag. Lebensmittel kann man jeden Samstag von 16:30 – 17:00 abgeben.

Johannes hört auf Gott

Johannes hört Gott, der ihn als Bote sendet, um den Messias anzukündigen. Dreimal spricht Johannes der Täufer vom Heiligen Geist, der nicht nur auf Jesus herabkommt, sondern den Jesus in der Taufe an die Menschen weitergibt. Wir werden dadurch durchdrungen von diesem wunderbaren Heiligen Geist, der uns zu Hörenden macht.

Weiterlesen

Der Geist schwebte auf ihn herab            Die Taufe des Herrn. Lesejahr ABC

Der Heilige Geist ist keine Taube. Er wird in den Evangelien mit einer Taube nur verglichen. Aber nicht nur in den Evangelien, sondern auch im Buch Genesis schwebte der Geist wie ein Muttervogel über dem Wasser. Wir wissen, dass Religionen in Bildern sprechen. Die Bilder haben nur eine geringe Ähnlichkeit mit Gott. Es gibt sogar einen Grundsatz, dass die Unähnlichkeit viel größer als die Ähnlichkeit ist.
Wenn Gottes Geist über Jesus kommt, dann kann man das mit einer mütterlichen Taube vergleichen, die über Jesus schwebt, ihn mit ihren Flügeln berührt, bestärkt und inspiriert. Er gibt uns den Geist weiter, sodass viele Menschen durch Gottes Geist berührt, bestärkt und inspiriert werden. Einige setzen sich für Obdachlose ein, einige für die Umwelt, für die Gemeinschaft, für Kranke und für die Musik. Ich glaube, der Heilige Geist stärkt sie wirksam.
(Bild: Heiliggeistkirche Telfs, Tirol)

Wir laden ein:
Sonntag, 8. Jänner 2023, 9:30 Fest der Taufe Jesu – Ende der liturgischen Weihnachtszeit
Sonntag, 15. Jänner 2023, 2. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee
Konzert um 18:00 Anton Dvorak und Ludwig van Beethoven. Es spielt das Stadtorchester Pressbaum und Alexander Vounelakos.
Sonntag, 22 Jänner 2023, 3. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee, Geburtstag von Prälat Karl Rühringer. Musikprobe um 8:00.
Sonntag, 29. Jänner 20203 4. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee
Hilfe für Obdachlose:  Freiwillige Mitarbeit bei der Caritas Tel. 01 259 20 49
Die Tafel Pressbaum ist neben der Asfinag. Lebensmittel kann man jeden Samstag von 16:30 – 17:00 abgeben.

Da öffnete sich der Himmel

Mit der Taufe Jesu beginnt sein öffentliches Wirken. Gott offenbart Jesus dem ganzen Volk als seinen Sohn. Sein Vater liebt ihn und der Geist inspiriert ihn, sodass er diese Liebe an uns Menschen weitergibt.

Weiterlesen

Schwester und Bruder                   Dreikönig. Erscheinung des Herrn. Lesejahr ABC

Bruder Caspar, Bruder Melchior und Bruder Balthasar

Ich freue mich immer, wenn ich nette Menschen treffe. Einmal wurde ich ein wenig überschwänglich und sagte zu einer Bekannten „Schwester in Christus“. Sie war überrascht, freute sich sehr. Sie gab mir zurück: „Bruder in Christus“. Es ist eine gute Tradition in unserer Kirche, dass wir uns als Schwestern und Brüder sehen. Wir sind ja Beschenkte. Joseph Ratzinger und Karl Rahner arbeiteten heraus, dass Gott uns nicht nur einzelne Gaben gibt, sondern dass Gott sich selbst uns schenkt. So können wir davon ausgehen, dass Gott sich in unser Herz begibt. Wenn meine Mitchristinnen und Mitchristen alle Gott in ihrem Herzen tragen, dann sind sie meine Brüder und meine Schwestern. Aber Achtung. Wir besitzen Gott nicht. Gott ist vielmehr unser Partner, der durch uns in die Welt wirkt. Von Augustinus wird erzählt, dass er eine Stimme hörte: „Augustinus! Nicht für dich wirst du verwandelt. Ich verwandle dich, damit du ein liebendes Herz für andere wirst.“ Ich denke, die drei Sterndeuter aus dem Osten wurden verwandelt und sind unsere Brüder geworden. Bruder Caspar, Bruder Melchior und Bruder Balthasar.

Wir laden ein:
Freitag, 6. Jänner 2023, 9:30 Gottesdienst. Fest der Heiligen Drei Könige, Hochfest der Erscheinung des Herrn – Epiphanie. Sacré Coeur Kaffee
Sonntag, 8. Jänner 2023, 9:30 Fest der Taufe Jesu – Ende der liturgischen Weihnachtszeit
Sonntag, 15. Jänner 2023, 2. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee
Konzert um 18:00 Anton Dvorak und Ludwig van Beethoven. Es spielt das Stadtorchester Pressbaum und Alexander Vounelakos.
Sonntag, 22 Jänner 2023, 3. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee, Geburtstag von Prälat Karl Rühringer. Musikprobe um 8:00.
Sonntag, 29. Jänner 20203 4. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Gottesdienst + Sacré Coeur Kaffee
Hilfe für Obdachlose:  Freiwillige Mitarbeit bei der Caritas Tel. 01 259 20 49
Die Tafel Pressbaum ist neben der Asfinag. Lebensmittel kann man jeden Samstag von 16:30 – 17:00 abgeben.

Die Sterndeuter ließen sich verwandeln

Die Sterndeuter werden zu Königen, nicht nur, weil sie königliche Gaben bringen, sondern weil sie das Kind in ihrem Herzen aufnehmen. Auch wir werden zu Königinnen und Könige, wenn das Kind Jesus unser Herz verwandelt.

Weiterlesen

Neujahr 2023: Zuversicht und Gemeinschaft 1. Jänner

Ich bin hin und hergerissen. Einerseits höre ich, dass Jugendliche in einem ukrainischen Dorf Häuser reparieren und eine Gemeinschaft „Repair Together“, „Zusammen reparieren“ gründeten. Das gibt mir große Zuversicht. Andererseits sehe ich auch die Zerstörung von Teilen dieser Welt. Da erinnere ich mich an den Spruch: Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern. Ich glaube, dass Gott diese kleinen Leute inspiriert.
Johannes Kaup hat in seiner Sendung „Hoffnungszeichen im Krieg. Die Kraft der Zuversicht in Krisenzeiten“ Marc Wallert vorgestellt, der in Malaysia mit seinen Eltern entführt wurde. Seine Überlebenszuversicht („Dschungelstrategie“) wurde gestärkt durch die Hilfe für seine Mutter. Er machte die Erfahrung: Wer anderen hilft, hilft sich selbst. Dahinter steht bei ihm die Überzeugung, dass der Glaube helfen kann. Sein Vater hatte das Gefühl, Gott hält seine schützende Hand über ihm. Wallert sagt: „Glaube ist eine große Kraft, die helfen kann, ein Schicksal leichter anzunehmen, aber auch damit umzugehen. Wir haben erfahren, dass Menschen Gebetskreise für uns einberufen haben. Ich glaube, dass Gebete ankommen.“
Am Sonntag wird an die Hirten bei der Geburt Jesu erinnert. Sie waren obdachlos, in Furcht und Stress. Gerade zu ihnen kam der Bote Gottes und sie kamen als Erste zum neugeborenen Kind. Jesus wird später sagen: Die letzten werden die ersten sein. Er holt die Ausgestoßenen und führt sie in die Gemeinschaft der Söhne und Töchter Gottes. Bilden wir doch 2023 diese Gemeinschaft!

Wir laden ein:
Sonntag, 1. Jänner 2023, 9:30 Gottesdienst. Neujahr, Fest der Gottesmutter Maria. Anschließend Sekt.
Freitag, 6. Jänner 2023, 9:30 Gottesdienst. Fest der Heiligen Drei Könige, Hochfest der Erscheinung des Herrn – Epiphanie. Sacré Coeur Kaffee
Sonntag, 8. Jänner 2023, 9:30 Fest der Taufe Jesu – Ende der liturgischen Weihnachtszeit

Hilfe für Obdachlose:  Freiwillige Mitarbeit bei der Caritas Tel. 01 259 20 49
Die Tafel Pressbaum ist neben der Asfinag. Lebensmittel kann man jeden Samstag von 16:30 – 17:00 abgeben.

Alle staunten über das, was die Hirten erzählten

Die Hirten finden zu Jesus und erzählen allen ihre Erfahrungen. Da entsteht die neue Gemeinschaft. Auch Maria hört auf die Hirten. Wir alle sind eingeladen, mit den Hirten und mit Maria die Gemeinschaft der Söhne und Töchter Gottes zu bilden.

Weiterlesen

Weihnacht: Das Kind versteht mich         Heiliger Abend und Christtag

In unserer Welt kommt alles wieder. Nach dem Winter kommt der Frühling, nach dem Frieden kommt der Krieg, nach der Elterngeneration kommt die Kindergeneration, nach der Freude kommt die Trauer.

Ich sah gestern mit meiner Frau im Theaterstück „Drei Schwestern“ von Anton Tschechow die Sinnlosigkeit des Lebens. Zum Schluss sagte eine Schwester: Irgendwann werden wir wissen, warum wir leiden. – Die Sehnsucht nach Befreiung und großer Erlösung war greifbar.

Wenn das Jesuskind zu Weihnachten nur in der Krippe liegt, dann kann es uns nicht erlösen. Aber Maria hebt es hoch und – es schaut mich an. Mich! Es spricht mich an! „Du!“ Es ist kein Erlöser wie ihn die Welt kennt. Da würde er wie Messi ein Volk in Freudentaumel stürzen und dann sind alle wieder ernüchtert und werden allem überdrüssig. Nein, Jesus kommt von außerhalb der Welt. Er kommt von dem, der die ganze Welt in der Hand hält. Oh, ich liebe es, dass er durch den Geist ganz nahe kommt.

Er schaut mich an, hört mir zu, versteht mich und spricht liebevoll zu mir: „Du“. Jeder soll dies erfahren können. Wenn wir uns treffen, hört er uns zu, versteht uns und spricht voll Zutrauen zu uns: „Ihr“. Da hebt er uns heraus aus der Welt. Da beginnt Befreiung von der Wiederkehr des Gleichen. Da beginnt Erlösung von der Öde und der Leere des Lebens.

Wir laden ein:
24. Dezember 2022, Heiliger Abend, 21:00 Christmette, 20:30 musikalische Einstimmung
(Pfarrkirche Pressbaum: 23:00 Christmette)
25. Dezember 2022, Christtag, 9:30 Gottesdienst. + S. C. Kaffee
(Montag, 26.Dezember 2022, Stephanitag – Keine Hl. Messe. Tipp: Stephansdom: 10:15 / 12:00)
Sonntag, 1.Jänner 2023, 9:30 Gottesdienst. Neujahr – Fest der Gottesmutter Maria
Übersicht über die weiteren Weihnachtstermine unten.
Hilfe für Obdachlose:  Freiwillige Mitarbeit bei der Caritas Tel. 01 259 20 49
Die Tafel Pressbaum ist neben der Asfinag. Lebensmittel kann man jeden Samstag von 16:30 – 17:00 abgeben.

Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren

In der Lukasgemeinde wurde lange Zeit die Geschichte der Geburt mündlich erzählt und erst Lukas schrieb sie auf. Josef und die schwangere Maria mussten nach Betlehem gehen und dort kam der kleine Jesus in einem Stall auf die Welt. Die armen Hirten waren Randgruppen. Sie werden von Gottes Boten angesprochen und ihnen wird der Retter gezeigt.

Weiterlesen

Sinnliche Gottesdienste      Vierter Adventsonntag, Lesejahr A

Der Adventkranz gibt dem Raum vorweihnachtliche Atmosphäre und regt an, gemeinsam zu singen. In dieser Adventzeit merke ich, dass Gott liebevoll im Hintergrund handelt. Es fügt sich vieles, was vorher nicht möglich war. Er kommt zu uns nicht nur in unsere Herzen, wie es der Romantiker Angelus Silesius weiß, sondern auch über unsere Augen durch das Licht der Kerzen. Da strahlt auch ein fast unbemerkbares Licht vom Kind aus Betlehem zu uns. Dieses Sinnliche kann ich auch in den Gottesdiensten wahrnehmen. Gott wird mir im Brot und im Wein sinnlich und spannend wahrnehmbar. Es ist für mich ein Privileg, in die Kirche zum Gottesdienst zu gehen und Gott zu begegnen. Dies wirkt sich merkbar im Leben aus. Es entwickelt sich bei mir eine gewisse Distanz zu den Heiligtümern dieser Welt wie dem Konsum. Ich bekomme Lust, ein Buch zu lesen und Freunde anzurufen. Das Schöne und Gute ist ein wunderbarer Vorgeschmack des Paradieses und umgekehrt wird vieles, was wir in dieser Welt erleben und gestalten ein Teil des göttlichen Himmels. Auch das Gute. Auch das Schöne. Und auch die lieben Menschen.

Wir laden ein:
Vierter Adventsonntag,18. Dezember 2022, 9:30 Gottesdienst, Lesejahr A, SC Kaffee
Es spielen Regina Pop auf der steirischen Knöpferlharmonika und Lieselotte Wolf auf der Gitarre. Lesejahr A, Sacré Coeur Kaffee
Dienstag, 20. Dezember 2021, 7:15 Rorate bei Kerzenschein und Frühstück
Heiliger Abend Samstag, 24.Dezember 2022, um 20:30 Musikalische Einstimmung und um 21:00 Christmette
Christtag Sonntag, 25.Dezember 2022, 9:30
Dienstag, 20. Dezember 2021, 7:15 Rorate bei Kerzenschein und Frühstück
Übersicht über die Weihnachtstermine unten.
Hilfe für Obdachlose:  Freiwillige Mitarbeit bei der Caritas Tel. 01 259 20 49
Die Tafel Pressbaum ist neben der Asfinag. Lebensmittel kann man jeden Samstag von 16:30 – 17:00 abgeben.

Etwas Ungeheuerliches ist passiert

Ein einzigartiges Ereignis: Der große Gott, der das ganze Universum mit einem singulären Urknall erschaffen hat, machte wieder etwas Ungewöhnliches. Er wird ein kleines Kind einer lieben jungen Frau aus Nazaret. Dass ihr Verlobter Josef das glaubt und er zu dem Kind ja sagt, macht ihn zu einem außergewöhnlichen und mutigen Mann. Er wird zum Vorbild des kleinen Jesus, der als Sohn Gottes uns allen den Himmel und das Paradies aufschließt.

Weiterlesen

Die Freude über das Kleine            Dritter Adventsonntag, Lesejahr A

Die Klima-Fachleute haben bis jetzt einen globalen Temperaturanstieg von 1,1 Grad C seit der vorindustriellen Zeit vor 1900 gemessen. Gerade in den letzten Jahren steigt die Temperatur stark an. Die Schöpfung ist gestresst. Es sind keine rosigen Aussichten für die Zukunft. Die Politik kann gute Rahmenbedingungen schaffen, wenn die Bevölkerung dahintersteht. Als einzelne Personen können wir bewusster mit den Konsumgütern umgehen. Die Botschaft und die Praxis Jesu hilft uns dabei. Wir können für vieles dankbar sein, wir können uns an den kleinen Dingen erfreuen, wir können anderen helfen, wir können staunen über Gottes Schöpfung, wir können die Nähe von Gottes Geist erfahren. Ob die Erde bewohnbar bleibt, hängt davon ab, ob wir die richtigen Rahmenbedingungen machen, bewusster mit Konsumgütern umgehen und uns gegenseitig helfen. Es liegt an uns.
Quelle: Univ Prof. Michael Rosenberger zu Papst Franziskus Laudato Si

Wir laden ein:
Dritter Adventsonntag,11. Dezember 2022, Gaudete, freuet euch! 9:30 Gottesdienst, Lesejahr A, SC Kaffee

Dienstag, 13. Dezember 2021, 7:15 Rorate bei Kerzenschein und Frühstück
Vierter Adventsonntag,18. Dezember 2022, 9:30 Gottesdienst, Lesejahr A, SC Kaffee
Übersicht über die Weihnachtstermine unten.
Hilfe für ukrainische Flüchtlinge: Flüchtlingshilfe Pressbaum 0660/5257372 im Flüchtlingshaus neben der Asfinag. Die Tafel ist auch im Flüchtlingshaus. Lebensmittel kann man jeden Samstag von 16:30 – 17:00 abgeben. – Freiwillige Mitarbeit bei der Caritas Tel. 01 259 20 49

Gott beschenkt die Kleinen

Johannes der Täufer tritt als Prophet auf und verkündet, dass ein Erlöser kommen wird. Jesus stellt sich mit seinen Zeichen vor: Blinde sehen, Lahme gehen, Aussätzige werden rein, Taube hören, Tote stehen auf und Armen wird die gute Nachricht gebracht. Jesus zeigt nicht auf die Großen und Mächtigen, sondern auf die ganz Kleinen. Sie werden von Gott ganz groß beschenkt.

Weiterlesen