Pfingsten: Happy Birthday! – Pfingsten Lesejahr B

Der Heilige Geist kommt auf uns herab

In guter Atmosphäre können wir wachsen und wunderbar aufblühen. Einer, der uns dabei unterstützt, ist der Heilige Geist. Wir werden in ihm neu geboren. Jesus sagt zu Nikodemus: „Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus dem Wasser und dem Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes kommen.“ Und vorher sagt er: „Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht von oben geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.“ (Johannes 3) Diese Geburt von oben, durch den Heiligen Geist passiert immer wieder. Der Geist ist heutzutage wirksam. Wir werden alle neu geboren. Gratis. Da kommt der Geist auf uns herab. Da kommt das Brausen. Da kommen die Feuerzungen. Es ist die Geburtsstunde der versammelten Christinnen und Christen. Kirche ist ursprünglich Ekklesia, Versammlung. Der Heilige Geist gründet mit Brausen und Feuerzungen die Kirche. Ohne ihn geht gar nichts. Er erinnert uns an Jesu Leben, Leiden und Handeln. Er beschenkt uns nicht nur mit Inspiration, sondern auch mit sich selbst. Wir können mit ihm in Liebe leben und handeln. Wir jubeln und singen zu diesem Geburtstag Halleluja!

Wir laden ein:
Sonntag, 23. Mai 2021 Gottesdienst 9:30. Pfingstsonntag Lesejahr B. Sacré Coeur Kaffee im Birkenhof. Bitte Bestätigung für „geimpft, genesen oder getestet“ mitnehmen.
Sonntag, 30. Mai 2021 Gottesdienst 9:30. Kirchweihfest im Birkenhof Musik: Union Sax mit Prof. Schwingshandl, Sacré Coeur Kaffee. Bitte Bestätigung für „geimpft, genesen oder getestet“ mitnehmen.
Ich lade ein:
Freies Abendgebet jeden Dienstag um 19:00-19:15 über Zoom. Wir rufen zum Heiligen Geist.
Glaubensgespräch: jeden Mittwoch um 19:00 über Zoom.

Der Geist wird es uns sagen

Jesus verspricht den Jüngerinnen und Jüngern den Heiligen Geist, damit sie Gottes Wahrheit in ihrem ganzen Ausmaß erkennen und Jesu Handeln und Leben tiefer verstehen.

Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes:
In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wenn aber der Beistand kommt, den ich euch vom Vater aus senden werde, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, dann wird er Zeugnis für mich ablegen. Und auch ihr legt Zeugnis ab, weil ihr von Anfang an bei mir seid. Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in der ganzen Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird reden, was er hört, und euch verkünden, was kommen wird. Er wird mich verherrlichen; denn er wird von dem, was mein ist, nehmen und es euch verkünden. Alles, was der Vater hat, ist mein; darum habe ich gesagt: Er nimmt von dem, was mein ist, und wird es euch verkünden. (Erklärungen im Bibelwerk: Joh 15,26-27; 16,12-15)

Alle wurden vom Heiligen Geist erfüllt

Lukas schildert wie Menschen erfüllt werden vom Geist Gottes und in anderen Sprachen reden. Das Brausen und die Zungen wie von Feuer zeigen seine Anwesenheit.

Lesung aus der Apostelgeschichte:
Als der Tag des Pfingstfestes gekommen war, waren alle zusammen am selben Ort. Da kam plötzlich vom Himmel her ein Brausen, wie wenn ein heftiger Sturm daherfährt, und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen. Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer, die sich verteilten; auf jeden von ihnen ließ sich eine nieder. Und alle wurden vom Heiligen Geist erfüllt und begannen, in anderen Sprachen zu reden, wie es der Geist ihnen eingab. In Jerusalem aber wohnten Juden, fromme Männer aus allen Völkern unter dem Himmel. Als sich das Getöse erhob, strömte die Menge zusammen und war ganz bestürzt; denn jeder hörte sie in seiner Sprache reden. Sie waren fassungslos vor Staunen und sagten: Seht! Sind das nicht alles Galiläer, die hier reden? Wieso kann sie jeder von uns in seiner Muttersprache hören: Parther, Meder und Elamiter, Bewohner von Mesopotamien, Judäa und Kappadokien, von Pontus und der Provinz Asien, von Phrygien und Pamphylien, von Ägypten und dem Gebiet Libyens nach Kyrene hin, auch die Römer, die sich hier aufhalten, Juden und Proselyten, Kreter und Araber – wir hören sie in unseren Sprachen Gottes große Taten verkünden. (Erklärungen im Bibelwerk: Apg 2,1-11)

Alle wurden wir mit dem Geist getauft

Für Paulus ist die Bedingung des Glaubens an Jesus Christus der Geist Gottes. Mit dieser Aussage möchte er die Streitereien in Korinth schlichten. Der Geist versöhnt die Streitparteien.

Lesung aus dem ersten Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Korinth:
Schwestern und Brüder! Keiner, der aus dem Geist Gottes redet, sagt: Jesus sei verflucht! Und keiner kann sagen: Jesus ist der Herr!, wenn er nicht aus dem Heiligen Geist redet. Es gibt verschiedene Gnadengaben, aber nur den einen Geist. Es gibt verschiedene Dienste, aber nur den einen Herrn. Es gibt verschiedene Kräfte, die wirken, aber nur den einen Gott: Er bewirkt alles in allen. Jedem aber wird die Offenbarung des Geistes geschenkt, damit sie anderen nützt. Denn wie der Leib einer ist, doch viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber, obgleich es viele sind, einen einzigen Leib bilden: So ist es auch mit Christus. Durch den einen Geist wurden wir in der Taufe alle in einen einzigen Leib aufgenommen, Juden und Griechen, Sklaven und Freie; und alle wurden wir mit dem einen Geist getränkt. (Erklärungen im Bibelwerk: 1 Kor 12,3b-7.12-13)

Liebe Grüße, für dich: Sich mit dem Geist erfüllen lassen!
Hannes Daxbacher, Sacré Coeur Cafétier und Ostiarius (Türöffner)

Katholische Gottesdienstgemeinde Sacré Coeur, 3021 Pressbaum, Klostergasse 12, Österreich
Unser Priester: Schulseelsorger und Kirchenrektor Mag. Michael Scharf
Unser Diakon: Mag. Wolfgang Aumann
Befreundete Priester:
Markus Rauchegger OCist, Stift Heiligenkreuz
Pater Markus kommt an vier Sonntagen ins Sacré Coeur: 25.7., 1.8., 8.8., 15.8 (15.8. ist auch Mariä Himmelfahrt).
Konsistorialrat Prälat Karl Rühringer
Falls noch jemand den Gemeindebrief erhalten soll, bitte dies mir mitteilen. Ich bin für jegliche Anregung dankbar.

Wenn jemand Unterstützung oder Fragen hat, bitte rufen Sie mich an.
Wenn jemand ein Gebetsanliegen hat, bitte dies Günter Lenzenhofer mitteilen. Wir beten dafür in den Fürbitten.

Wie bewahrt uns der Vater vor dem Bösen? Indem er uns den Heiligen Geist schickt, der uns umarmt und einen Wall gegen das Böse baut. Das Böse ist ein Tsunami, der gegen den heiligen Wall brandet. Innerhalb des Walles ist die Quelle des Lebens, aus dem der Gnadenstrom fließt. Neben der Quelle des Lebens steht das Kreuz und aus der Seitenwunde fließt Wasser und Blut. Beides schenkt dem toten Menschen Leben. Und der Atem Gottes gibt dem Menschen Lebendigkeit.

Ein Kommentar zu “Pfingsten: Happy Birthday! – Pfingsten Lesejahr B

  1. Pfingsten: Happy Birthday | Die Christenheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.